Interfriendship im Test Bei InterFriendship handelt es sich um ein Partnersuche-Portal f

Bei InterFriendship handelt es sich um ein Partnersuche-Portal fur russische bzw. russischsprachige Frauen und deutsche Manner. Fur alle anderen Zielgruppen ist diese Singleborse nicht sinnvoll. Das Portal wurde 1999 gegrundet und kann somit viel Erfahrung im Bereich der Ost-West–Partnervermittlung vorweisen. Vereinzelt finden Sie bei InterFriendship Osteuropaerinnen, die bereits in Deutschland leben und nach einem deutschen Partner suchen.

Die Mitglieder sind uberwiegend an einer Heirat interessiert, denn eine Fernbeziehung wurde aufgrund der gro?en Entfernung schlecht funktionieren. Singles, die sich nicht auf eine Ehe einlassen wollen, sind hier daher auch nicht ganz richtig. Es sei denn, Sie sind oft beruflich in Russland, Wei?russland, der Ukraine oder einem anderen osteuropaischen Land und suchen eine Frau, die Ihnen Ihre Aufenthalte dort versu?t. Das konnten Sie teoretisch versuchen. Die meisten Damen sind jedoch auf der Suche nach einer festen Partnerschaft und nicht nach einem Abenteuer.

Mitgliederstruktur:

  • Seit der Grundung haben insgesamt uber 420.000 Nutzer eine neue Liebe auf dem Portal gesucht.
  • Circa 13.000 Kontaktanzeigen von russischen Ladys sind aktuell im Katalog von InterFriendship zu finden.
  • Es gibt jedoch nur rund 10.500 suchende Manner.
  • Das entspricht einem Verhaltnis von 55 % zu 45 % zugunsten der Herren!

Wie funktioniert die Partnerborse?

Bei InterFriendship gestaltet man(n) nach der Registrierung eine eigene Kontaktanzeige. Danach kann man schon einmal in den Inseraten der Frauen stobern – und ggfs. Kontakt aufnehmen. Oder man legt sich auf die Lauer, bis ein “Fisch ins Netz” geht – man also eine Anfrage einer Dame bekommt. Mit einem gelungenen Foto gelingt dies sogar mehrmals am Tag!

Interfriendship – so sieht es aus:

Die Kontaktaufnahme zu der Wunschdame ist auch au?erhalb des Portals moglich: Per Mail, Telefon oder Post. Das Portal an sich ist einfach gestaltet und alle Funktionen sind schnell zu finden. Somit konnen wir von positiven Erfahrungen mit InterFriendship sprechen.

Wie teuer ist InterFriendship?

Vollkommen kostenlos ist bei InterFriendship das Durchstobern der Damen-Inserate, die oftmals mehrere Fotos enthalten. Gratis ist auch das Schalten einer eigenen Kontaktanzeige. Die ersten drei Anfragen von russischen Frauen kann man kostenlos lesen.

Wenn man(n) an einer Frau aus der Kartei Gefallen findet und mit ihr in Kontakt treten mochte, fallen Kosten an. Die Wahrung bei InterFriendship hei?t “Friend€hips” und wird paketweise erworben.

Kosten der FriendChips-Pakete:

  • 10 Friend€hips: 19,- €
  • 30 Friend€hips: 39,- €
  • 60 Friend€hips: 59,- €
  • 90 Friendehips: 79,- €
  • 150 Friend€hips: 99,- €

Zahlungspflichtige Aktionen im Kostenuberblick:

  • Der Abruf der Kontaktdaten und Zuschriften einer Russin kostet je nach Kategorie (“Blind-Date”, “Kurz-Portraits”, “Top-Anzeigen”) zwischen 5 und 10 FriendChips.
  • Ein “Refresh” der eigenen Anzeige (Behandlung der Anzeige als ware sie neu) kostet fur Manner 10 FriendChips.

Folgende Zahlungsmethoden stehen zur Auswahl: PayPal, Kreditkarte, Paysafecard oder Lastschrift. Wenn Sie sich fur die Lastschrift entscheiden, mussen Sie, je nach Bank, ein paar Tage warten, bis Ihnen die Punkte gutgeschrieben werden.

Testen Sie lieber unsere Testsieger:

Wie gut ist das Preis-Leistungs-Verhaltnis?

InterFriendship sticht unter den oftmals unseriosen Angeboten anderer Osteuropa-Partnervermittlungen positiv heraus. Es ist mit Abstand das beste Partnersuche-Portal in diesem Marktsegment. Das wundert nicht, denn viele der Damen aus dem Team stammen ebenfalls aus Russland, leben in Deutschland und fuhren eine binationale Beziehung. Das flexible Kostenmodell mit Punkten bzw. FriendShips hat fur Sie den Vorteil, dass Sie nicht an ein Abo gebunden sind.

Da der Frauenanteil auf dem Portal uberwiegt, haben die registrierten Manner gute Chancen, eine Partnerin zu finden. Zu der gro?en Auswahl kommt noch die hohe Motivation der russischen Damen, einen deutschen Mann zu heiraten, was die Erfolgsaussichten fur den Mann noch mehr erhoht.

Ob materielle Aspekte oder wahre Bindungsabsichten hinter der Partnersuche stecken, muss man(n) im Einzelfall prufen. Wir haben auch schon von Fallen gehort, da war der Mann nur ein Vehikel, um in den “Goldenen Westen” zu gelangen. Andererseits, muss man(n) sich im Nachhinein nicht wundern, ausgenommen zu werden, wenn “Er” mit 50 eine sehr attraktive 20-jahrige Frau sucht … Unser Rat: Bleiben Sie einfach realistisch.

Testfazit zu InterFriendship.de:

Die Autorin und Datingseiten-Testerin:

Caroline Schafer gehort zu den wenigen Online-Dating-Experten in Deutschland. Sie arbeitete u.a. bei der gro?ten Partneragentur der Welt und als Country-Managerin bei Europas Casual-Dating-Portal Nr. 1.

23 Kommentare:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Scammerinnen werden weiterhin umgehend gesperrt und man kriegt Chips zuruck. Aber IF pruft naturlich auch auf Rachedenunziazionen.

Viele Frauen stecken wesentlich mehr Muhe in ihre Anzeige, als der typische Mann, der das erste Ballermannfoto, dass er findet, einscannt. Dazu gehort bei vielen Frauen ein professionelles Fotoshooting. Ich habe ein Bewerbungsfoto und einen ehrlichen Text drin. Das https://datingranking.net/de/tinychat-review/ reicht fur mehr Schreibe von Frauen, als ich selbst anschreibe.

Ich habe ca. 10 Portale ausprobiert. Fur mich ist IF das Wei?e in einer Herde schwarzer Schafe.

unserios.

1. Die Antwortquote der Frauen ist dramatisch gesunken, es werden oft nicht einmal mehr die fruher obligatorischen Absagen verschickt. Eine Internetrecherche bringt haufig zutage, dass die entsprechende Frau noch keinerlei “virtuelle Spuren” hinterlassen hat, was darauf schlie?en lasst, dass es sie garnicht gibt (Fake-Profile). Fruher erhielt man das Geld fur den Adressabruf wieder gutgeschrieben, wenn sich die Frau nicht gemeldet hat. Heute versucht man zunachst eine Reklamation dadurch zu verhindern, dass man deutlichst darauf hinweist, das man dann der Frau eine Reihe personlicher Daten schicken musse. (warum eigentlich, die genutzte Emailadresse wurde vollauf genugen).. Wenn sich die Frau auf die Reklamation hin nach 10 Tagen immer noch nicht gemeldet hat, gibt es ebenfalls kein Geld zuruck. Man bietet dann generos “personliche Hilfe” an.

2. Auf manche Zuschriften erhalt man Antwort und landet dann in Empathie-freien Whatsapp Endlosschleifen. Die Frau bricht dann irgendwann aus fadenscheinigen Grunden den Kontakt ab und zwar sobald deutlich wird, dass von dem Mann nichts zu holen ist. Die (ich denke meist mannlichen) Gegenuber wissen genau, bei welchem Typ Mann ein Scamversuch Sinn macht und wo sie nur Zeit verschwenden. 3. Interfrienship unternimmt selbst bei offenkundigen Fake-Profilen nichts und lasst die Frau im Angebot stehen. Klar, es handelt sich dabei regelma?ig um sehr attraktive Frauen, die oft abgerufen werden, mit denen man also gutes Geld verdient. Selbst ein Warnhinweis im Profil – fruher bei Verdachtsfallen obligatorisch – unterbleibt. Hinweisen wird nicht ernsthaft nachgegangen, sie werden mit Phrasen weggebugelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.